Mein Jahr 2021

Ha Noi

Tag 732 – 1048  (03.03.2021 – 24.12.2021)

Nun lebe ich seit über einem Jahr in Hanoi. Es war eine ungewisse und anspruchsvolle Zeit, mit vielen Hochs und Tiefs. Mir fiel es schwer über diese Etappe zu schreiben, da es mich persönlich belastet hat, nicht zu wissen, was meine nahe Zukunft bringen würde. Jetzt nach über einem Jahr sieht es aber so aus als würde das meiste funktionieren und ich wage eine Zusammenfassung.

Seit April 2021 hatte ich die Möglichkeit als Freelancer von Hanoi aus als Bauzeichner für mein altes Büro zu arbeiten. Eine große Chance für mich:

  • Arbeiten auf meinem erlernten Beruf, 2016 habe ich die Berufslehre abgeschlossen. 2 Jahre Pause ist eine lange Zeit um vieles zu vergessen. So durfte ich in einem sicheren und altbekannten Umfeld mein Wissen auffrischen. Selbstverständlich fühlt es sich viel besser an als meine Englisch, Deutsch oder Gitarrenlehrer Experimente.
  • Schweizer Lohn und Vietnamesische Lebenskosten. Durch dass ich in Hanoi wohne, sind meine Kosten ein X faches niedriger als in der Schweiz. Wo ich in der Schweiz eine 42 Stunden Woche hätte, genügt es hier 25 Stunden zu arbeiten. Und so kann ich trotzdem noch Geld sparen. Zum Beispiel mein Studio Apartment kostet mich 150 Franken im Monat. Ein Kaffee 1-2 Franken und eine große Pizzaparty zu zweit mit Vorspeisen etc. um die 25 Franken.
  • Auch ist der Lehrermarkt in Vietnam seit Covid unsicher, teilweise offline, teilweise online und teilweise fällt er ganz aus. Und auch die Preise schwanken auf und ab. Die Baubranche in der Schweiz ist da deutlicher verlässlicher.

Das klingt ja alles toll, oder? Nur hat sich der im April Computer und Software kaufende Micha nicht träumen lassen, dass es bis Ende Jahr gehen würde, bis er eine Lösung gefunden hatte, um auch legal bezahlt zu werden.

Denn Vietnam hat kein Freelancer Visa. Nur wer von einer Firma „gesponsert“ wird, bekommt auch ein langfristiges Visum. (gesponsert heißt eine Vietnamesische Firma bestätigt der Regierung das du gebraucht und legal arbeiten wirst.) Natürlich hat keine VN Firma Interesse daran mich zu sponsern, schließlich will ich auch nicht für sie arbeiten.

Auch kann ich als Ausländer keine Firma eröffnen. (Diese muss im Vietnamesischen Besitz sein) Und ist auch alles kompliziert und undurchsichtig wie viel Kosten auf mich zukommen würden. Also auch keine Option.

Meine einzige Hoffnung war ein Kollege, welcher ich seit einem Jahr kannte. Er plante, mit seiner Vietnamesischen Freundin eine Firma zu gründen und hat sich bereit erklärt mich zu sponsern. Es stellte sich aber heraus, dass ich zwar ein Visum bekommen könnte. Aber nicht die nötigen Dokumente um legal Rechnung zu stellen. Das bringt mir dann auch nichts. Denn niemand wird ein schwarzarbeitender Freelancer anstellen. (Mittlerweile arbeite ich aber schon seit 3 bis 4 Monate und habe keine Lösung bezahlt zu werden) Auch musste ich meinem Büro offen legen, dass ich noch gar nicht weiß, wie ich das lösen werde. Sie ließen es aber weiter laufen, schließlich trugen sie kein großes Risiko in der Sache, auch waren sie auf meine Arbeit angewiesen.

Es sieht also so aus, als gäbe es keine Möglichkeit im Vietnam sauber mein  Verdienst abzurechnen. Eine neue Lösung muss her.

In Estland kann man online Firmen gründen, welche dann ganz normal in EU Markt auftreten können. So könnte man weltweit Geschäfte machen und wäre nicht auf lokale Lösungen angewiesen. Ich müsste dafür aber ein E-Residenz-Kit abholen, welches z.B. nach Bangkok versandt wird. Aber nicht in den Vietnam. So war dies auch keine Lösung, weil hier die Grenzen immer noch zu sind.

Die Situation wurde je länger, umso unangenehmer, mittlerweile schon mehrere 100 Stunden gearbeitet und immer noch kein Lichtblick. Auch wollte mein Büro langsam eine Lösung haben, da die Stunden so nicht abgerechnet werden können.

Mein letzter Ausweg würde wohl oder übel sein, zurück in die Schweiz zu fliegen, um mich anzumelden und die geleisteten Stunden in einem normalen Arbeitnehmervertrag bezahlt zu bekommen. Ich war niedergeschlagen, so wollte ich mein Abenteuer nicht beenden, mittlerweile hatte ich auch eine Syrierin kennengelernt und lebte mit ihr zusammen in einer Wohnung. Auch ansonsten fühlte ich mich wohl ich Hanoi. Ich habe hier alles was ich brauche und zurück in der Schweiz müsste ich mein Leben neu anfangen.

Irgendeines Oktober Abends regte sich noch eine letzte Idee in meinem Kopf. Könnte es denn nicht möglich sein mich aus dem Vietnam in der Schweiz anzumelden? Sozusagen nur einen Korrespondenzadresse zu haben?  Krankenkasse zu zahlen, aber auf Langzeiturlaub in Vietnam? Und tatsächlich ist das möglich! Ich erspare euch die Details:

Seit 01.11.21 bin ich wieder in der Schweiz angemeldet und kann normale Arbeitsverträge eingehen. Schlussendlich habe ich mich für ein Payroll Lösung entschieden. (Payroll bedeutet, man wird als Freelancer bei einer Firma angestellt, welche in meinem Fall 3% vom Lohn abzieht, dafür mir aber das Recht gibt in ihrem Namen Rechnung zu stellen und auch alle Arbeitgeberfunktionen übernimmt)

30.12.21 erste offizielle Bezahlung meiner Arbeit seit April.

Ich kannte das Payroll System nicht und war mir nicht bewusst, dass es solche Möglichkeiten auch im Vietnam gibt. Nun bin ich noch in Abklärung um eventuell später noch die ganze Abrechnung in den Vietnam zu holen. So würden sich dann auch meine Visa Situation klären, welche im Moment noch nicht langfristig ist.

Es war eine emotionale Achterbahnfahrt, welche jetzt für einen Moment etwas ruhiger geworden ist. Ich verbrachte dutzende Tage mit Nachforschungen, Telefonaten und Warten auf neue Informationen. Es war eine Erleichterung, dass ich vor Ende 2021 eine Lösung gefunden hatte und das Durcheinander nicht ins 2022 nehmen musste. Da hätte mein Büro wohl auch nicht so Freude gehabt.

Ansonsten war dieses Jahr im Vergleich zu den letzten ein ruhiges. Ich habe die meiste Zeit gearbeitet. Einige kleinere Trips unternommen in die näheren Umgebungen von Hanoi. Auch hatten wir einige Lockdowns.

Erstes Arbeits Setup. April 2021
Aktuelles Setup Ende 2021. Mit Stehtisch, das war schon immer ein Traum von mir. Nach 2 Monate Nutzung bin ich immer noch sehr zufrieden.

Hier folgen nun noch einige Bilder für die Dokumentation des Jahres:

Kleiner Auftritt Gitarre.

Hanoi bei Nacht.

Blitz.

Kleiner Trip am Wochenende.

Hanoi bei Regen.

Kleiner Fotoshoot. Ruf mich an, falls du das Model brauchst 😉

Hanoi bei Tag.

Banana Island.

Weihnachtskonzert Chor (Hanoi Voices mit Orchester)

Syrerin: meine Freundin.

Ein Kommentar zu „Mein Jahr 2021

Gib deinen ab

  1. Hallo Micha,
    First , Happy B.D.and New year and good luck with your new job./live.
    Nice to read some news again about your adventures, and live in Hanoi, and see the nice or special pictures you always makes.

    Marleen ( mam of Geito/ Gaëtan). He has COVID for the moment😐 just on his 30 Birthday yesterday So ,not nice for him.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

WordPress.com.

Nach oben ↑